• Tegernbach 1
  • Bauer Start
  • Bannerbild 22
  • Brandmeier Wolfgang 3 Startseite
  • Image10 Ausschnitt 1
  • Tegernbach 4
  • MCT Vorstand1
  • Startseitenbild Nov1
  • Startseitenbild Nov2
  • Bockhorn 5
  • IMG 6426 Tegernbach
  • Tegernbach 2
  • Startseitenbild Bauer
  • Bannerbild 21

Kienraching – Eine „ganz schöne Ochsentour liegt hinter uns“, meinte Gerhard Brandmaier nach den Neuwahlen beim Motorrad Club Taufkirchen (MCT) im Gasthaus Hopf in Kienraching. Schließlich habe es aufgrund der Corona-Beschränkungen ganze vier Anläufe gebraucht, um wieder mal eine Hauptversammlung in Präsenz abhalten zu können. Umso zufriedener mit dem Wahlergebnis meinte er: „Eine gute Mischung an erfahrenen und jungen, aktiven, engagierten Mitgliedern ist wichtig, dass es mit Schwung wieder weitergeht“.

Nachdem in den vergangenen beiden Jahren nahezu alle gesellschaftlichen Veranstaltungen und die meisten sportlichen Aktivitäten abgesagt werden mussten, sei es nun an der Zeit das Vereinsleben wieder mit Leben zu füllen, betonte der 1. Vorsitzende bei seinem letzten Jahresbericht seiner 13-jährigen Amtszeit. Zweirad-Allroundsportler Markus Jell sei wieder ein „Aushängeschild“ gewesen und beim Eis-Speedway 2020 Deutscher Vizemeister geworden. Im Vorjahr habe er sich zudem noch auf das Flat-Track-Parkett begeben, das sind Rennen mit jeweils 12 Startern mit modifizierten Motocrossmaschinen auf einem Sandbahnoval. Hier konnte er sich in der Weltmeisterschaft den dritten Platz sichern. Erfolgreich und in Topform seien Jell, Tobi Braun und Marco Osendorfer auch beim MoC, dem „Motocross of Clubs“ gewesen. Bei dem auf der Strecke des MSC Freisinger Bär am Münchner Flughafen abgehaltenen zweitägigen Wettbewerb waren die "Jungs" bei starker Konkurrenz als eines von 40 Teams gestartet und hätten eine „super Leistung“ erbracht.   Ohne das Sturzpech am Tag zwei wäre sogar ein Platz in den Top Ten drin gewesen. "Für einen Club ohne eigene Trainingsstrecke sei das ein unglaubliches Resultat", so der Vorsitzende. Genauso begeistert zeigte sich Brandmaier von den Vorbereitungen von der Atmosphäre und dem "Teamspirit hinter den Kulissen".  Er hoffe, dass die "Jungs" heuer bei der Neuauflage des MoC am 23. und 24. Juli wieder eine „super Teamleistung“ hinlegen. Dann sind hoffentlich auch wieder mehr Zuschauer zugelassen als unter Corona-Bedingungen.

Über eigene, vom MCT ausgerichtete Sport-Veranstaltungen konnte er nicht berichten. „Damit sollte es aber heuer auch wieder losgehen“, meinte er. Der Wanderpokal des Vereins befindet sich derzeit noch immer gut aufbewahrt im Wohnzimmer-Schrank von Tobi Braun.  Clubmitglied Jakob Karrer berichtete in seiner Funktion als ADAC-Delegierter kurz von der jüngsten Versammlung des ADAC Gau Südbayern, den jährlichen Zuwendungen für den als ADAC-Ortsclub eingeschriebenen Verein und die während Corona erfolgte Neugestaltung der Club-Homepage. An die anwesenden Mitglieder appellierte Karrer, ihm fleißig Material zu schicken, damit man auch sehe, dass der Verein auf verschiedenen Feldern aktiv sei. Der Vorsitzende lobte die Seite als „sehr professionell aufgemacht, eine schöne Visitenkarte für den Club“.

Abschließend bedankte er sich für das in ihn gesetzte Vertrauen, erinnerte an das 45-jährige Bestehen, das der Verein in diesem Jahr begehe und betonte: "Es ist jetzt wichtig, dass es mit frischem Wind weitergeht “.

Nachdem Kassier Fred Groll über einen soliden Kassenstand berichtete, wurden die Neuwahlen durchgezogen. Satzungsgemäß wird eigentlich alle zwei Jahre ein Teil der Vorstandschaft neu bestimmt. Das Corona-Virus hat dieses Muster durchbrochen, dazu gab es einige Veränderungen aufgrund persönlicher Entscheidungen von Vorstandsmitgliedern. Dadurch waren letztlich auf fast allen sieben Vorstandspositionen Wahlhandlungen erforderlich.  

Wahlen:
Neuer 1. Vorsitzender ist Tobi Braun, sein Stellvertreter Markus Jell, der bisherige Jugendleiter. Er folgt auf Uli Hasenheit, der ebenfalls 13 Jahre im Amt war und nun zusammen mit dem 1. Vorsitzenden den Weg für ein neues starkes Tandem freimacht. Lisi Osendorfer beerbt als Schriftführerin Daniel Braun, der für das Amt nicht mehr die nötige Zeit aufbringen kann.  Kassier bleibt Fred Groll, neuer Öffentlichkeitsbeauftragter ist Florian Bauer. Er folgt auf Hans Braun, der sich nicht mehr zur Wahl stellte. Weil es keine Jugendgruppe mehr beim MCT gibt, beschlossen die Mitglieder vor Wahlbeginn eine Satzungsänderung, um statt des bisherigen Jugendleiters einen Tourenleiter einzuführen. Dieser soll die gestiegene Anzahl von Clubmitglieder mit Straßenmotorrädern im Vorstand vertreten. Die Wahl fiel auf Jakob Karrer.  Karlheinz Purschke und Hans Osendorfer bleiben Kassenprüfer. Die Funktion als ADAC-Delegierter behält Jakob Karrer, Hans Osendorfer wurde als Ersatzdelegierter nominiert.

„Ein radikaler Schnitt mit einer ziemlichen Verjüngung - mehr als die Hälfte des Vorstands ist jetzt unter 30“, stellte der scheidende Vorsitzende nach Abschluss der Wahlhandlungen fest. Kassier Fred Groll überreichte dem ausgeschiedenen Vorsitzenden für seine Verdienste am Ende des offiziellen Teils der Versammlung noch einen Gutschein und dankte ihm im Namen aller. Beim anschließenden gemütlichen Teil gab es dann nach zwei Jahren Corona-Pause jede Menge Stoff für "Benzingespräche".  Bericht von Birgit Lang / Dorfener Anzeiger


Wir trauern um unser Gründungsmitglied RUDI HOFSTÄTTER, der am 18.3.2022 verstorben ist.

Mit großer Achtung und tiefem Respekt werden wir ihm ein ehrendes Gedenken bewahren. Unser tiefes Mitgefühl gilt den Angehörigen.

 

 

 

 

Krowdrace Flat Track Racing und Deutsche Cross Country Meisterschaft 2022

Plazierungen:
Flo: Flattrack Klasse: Newbie Platz 2.
Deutsche GCC Meisterschaft Klasse Sport 1: Platz 22.

Marco: Flattrack Klasse: Rookie Platz 2.
Deutsche GCC Meisterschaft Klasse Sport 1 Platz 4.

 

 

Auch diese Woche war wieder einiges los, während Markus Jell am Wochenende den 3. Platz in der Österreichischen Flattrack Meisterschaft belegt hat, verbrachte Lukas Hotz die ganze Woche in Rumänien beim Enduro Training.

 

 
Ende Juni gaben unsere Jungs wieder richtig Gas. Marco und Tobi bei der Südbayernserie in Essenbach wobei sich Marco den 3. Gesamtrang sichern konnte und somit sein erstes Podium in der Südbayernserie einfuhr. Unser Vorstand Tobi hatte durch die Hitze mit Magenkrämpfen zu kämpfen und musste den 2. Lauf auf Platz 3 liegend leider etwas früher beenden.
Markus Jell war währenddessen in Schweden bei der Internationalen Schwedischen Flattrack Meisterschaft und konnte mit einem 1. Platz wieder beweisen, was er drauf hat. Jung´s,🥇🏆 weiter so!!!

Flattracker Markus war wieder unterwegs bei der Tschechischen Flattrack Meisterschaft, nach 4 Vorläufen konnte er sich fürs Finale qualifizieren und den 🏆 2. Platz einfahren. Er berichtete: "Wir haben dieses Wochenende wieder einiges am Bike verändert und getestet, es braucht noch ein bisschen Gewöhnung, aber ich denke, wir sind auf einem guten Weg in Richtung WM." 

  • 1
  • 2
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.